Angebote zu "Hartkapseln" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Lioran® Die Passionsblume
20,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Lioran die Passionsblume – Oase der Entspannung Lioran die Passionsblume hilft bei nervösen Unruhe-Zuständen mit Symptomen wie Schlafstörungen, Erschöpfung, Ruhelosigkeit, Angst, Stimmungsschwankungen oder nervösen Magen-/Darmbeschwerden. Die Befindlichkeitsstörungen beruhen häufig auf einem Mangel an Gaba. Dieser wichtige Botenstoff dämpft wahrgenommene Reize im zentralen Nervensystem. Der Wirkstoff steckt in einer Kapsel, wodurch er bereits innerhalb von 30 Minuten freigesetzt wird und beginnt, seine entspannende, ausgleichende und angstlösende Wirkung zu entfalten. Als pflanzliches Mono-Präparat macht Lioran die Passionsblume weder müde noch abhängig und erhält so die Leistungsfähigkeit am Tag. Das Natur-Medikament ist gut verträglich, zuckerfrei, die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt und die Einnahme kann je nach Beschwerdegrad dosiert werden. Auf einen Blick - Lioran: wirkt entspannend, ausgleichend und angstlösend macht weder müde noch abhängig erhält die Leistungsfähigkeit am Tag ist gut verträglich und zuckerfrei kann langfristig angewendet werden wird nach Beschwerdegrad dosiert gibt den rein natürlichen Wirkstoff innerhalb von 30 Minuten frei Wie ist Lioran® die Passionsblume einzunehmen? Nehmen Sie Lioran® die Passionsblume immer genau nach der Anweisung in dieser Packungs beilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Dosierung: Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Erwachsene nehmen 3-mal täglich 1–2 Hartkapseln (1 Hartkapsel enthält 260 mg Passionsblumen-Trockenextrakt entsprechend 1560 mg Passionsblumenkraut) mit etwas Flüssigkeit ein. Insgesamt sollten pro Tag jedoch nicht mehr als 5 Hartkapseln eingenommen werden. Jugendliche ab 12 Jahren nehmen 3 – 4-mal täglich eine Hartkapsel mit etwas Flüssigkeit ein. Für Kinder unter 12 Jahren ist eine Anwendung nicht vorgesehen. Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nieren-/Leberfunktion gibt es keine hinreichenden Daten. Art der Anwendung: Zum Einnehmen. Die Hartkapseln sollten mit etwas Flüssigkeit (z. B. ein Glas Wasser) zu den Mahlzeiten eingenommen werden. Dauer der Anwendung: Prinzipiell ist die Anwendungsdauer nicht begrenzt. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Lioran® die Passionsblume zu stark oder zu schwach ist. Was Lioran® die Passionsblume enthält: Der Wirkstoff ist: 1 Hartkapsel enthält: Trockenextrakt aus Passionsblumenkraut (5 -- 7 : 1) 260 mg Auszugsmittel: Methanol 60 Vol.-% Die sonstigen Bestandteile sind: Lactose-Monohydrat, Cellulosepulver, Hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat (Ph. Eur.), Gelatine, Gereinigtes Wasser, Natriumdodecylsulfat, Chlorophyllin-Kupfer- Komplex (E 141); Titandioxid (E 171). Hinweis für Diabetiker: 1 Hartkapsel enthält weniger als 0,01 Broteinheit (Be).

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Lioran die Passionsblume 30 Kapseln
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 09723591 Lioran die Passionsblume 30 Kapseln Lioran die Passionsblume - Oase der Entspannung Lioran die Passionsblume hilft bei nervösen Unruhe-Zuständen mit Symptomen wie Schlafstörungen, Erschöpfung, Ruhelosigkeit, Angst, Stimmungsschwankungen oder nervösen Magen-/Darmbeschwerden. Der Wirkstoff steckt in einer Kapsel, wodurch er bereits innerhalb von 30 Minuten freigesetzt wird und beginnt, seine entspannende, ausgleichende und angstlösende Wirkung zu entfalten. Als pflanzliches Mono-Präparat macht Lioran die Passionsblume weder müde noch abhängig und erhält so die Leistungsfähigkeit am Tag. Lioran ist gut verträglich, zuckerfrei, wird nach Beschwerdegrad dosiert und die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Übrigens: die Passionsblume wurde wegen ihres einzigartigen Wirkprofils zur Arzneipflanze des Jahres 2011 gewählt. Anwendungsgebiete Nervöse Unruhezustände Hinweise zu den Anwendungsgebieten Wenn die Unruhezustände länger andauern, sowie bei allen unklaren Beschwerden, ist ein Arzt aufzusuchen. Anwendung und Dosierung Dosierung Erwachsene: 3-mal täglich 1-2 Hartkapseln (maximale Tagesdosis: 5 Hartkapseln). Jugendliche ab 12 Jahren: 3-4 mal täglich 1 Hartkapsel. Art und Dauer der Anwendung Die Hartkapseln sind unzerkaut und mit ausreichend Flüssigkeit einzunehmen. Prinzipiell ist die Anwendungsdauer nicht begrenzt. Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden. Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte das Arzneimittel nicht angewendet werden. Zusammensetzung 1 Kaps. enth.: Passionsblumen-Trockenextrakt (5-7:1) Auszugsmittel: Methanol 60% (V/V) 260 mg, Lactose-1-Wasser (HST), Cellulosepulver (HST), Siliciumdioxid, hochdisperses (HST), Magnesiumdistearat (HST), Gelatine (HST), Wasser, gereinigtes (HST), Natriumdodecylsulfat (HST), Chlorophyllin-Kupfer-Komplex (HST), Titandioxid (HST). Hinweis: enth. Lactose. Niehaus Pharma GmbH & Co. KG

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Lioran die Passionsblume 80 Kapseln
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 01633500 Lioran die Passionsblume 80 Kapseln Lioran die Passionsblume - Oase der Entspannung Lioran die Passionsblume hilft bei nervösen Unruhe-Zuständen mit Symptomen wie Schlafstörungen, Erschöpfung, Ruhelosigkeit, Angst, Stimmungsschwankungen oder nervösen Magen-/Darmbeschwerden. Der Wirkstoff steckt in einer Kapsel, wodurch er bereits innerhalb von 30 Minuten freigesetzt wird und beginnt, seine entspannende, ausgleichende und angstlösende Wirkung zu entfalten. Als pflanzliches Mono-Präparat macht Lioran die Passionsblume weder müde noch abhängig und erhält so die Leistungsfähigkeit am Tag. Lioran ist gut verträglich, zuckerfrei, wird nach Beschwerdegrad dosiert und die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Übrigens: die Passionsblume wurde wegen ihres einzigartigen Wirkprofils zur Arzneipflanze des Jahres 2011 gewählt. Anwendungsgebiete Nervöse Unruhezustände Hinweise zu den Anwendungsgebieten Wenn die Unruhezustände länger andauern, sowie bei allen unklaren Beschwerden, ist ein Arzt aufzusuchen. Anwendung und Dosierung Dosierung Erwachsene: 3-mal täglich 1-2 Hartkapseln (maximale Tagesdosis: 5 Hartkapseln). Jugendliche ab 12 Jahren: 3-4 mal täglich 1 Hartkapsel. Art und Dauer der Anwendung Die Hartkapseln sind unzerkaut und mit ausreichend Flüssigkeit einzunehmen. Prinzipiell ist die Anwendungsdauer nicht begrenzt. Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden. Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte das Arzneimittel nicht angewendet werden. Zusammensetzung 1 Kaps. enth.: Passionsblumen-Trockenextrakt (5-7:1) Auszugsmittel: Methanol 60% (V/V) 260 mg, Lactose-1-Wasser (HST), Cellulosepulver (HST), Siliciumdioxid, hochdisperses (HST), Magnesiumdistearat (HST), Gelatine (HST), Wasser, gereinigtes (HST), Natriumdodecylsulfat (HST), Chlorophyllin-Kupfer-Komplex (HST), Titandioxid (HST). Hinweis: enth. Lactose. Niehaus Pharma GmbH & Co. KG

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Sedariston Konzentrat
8,29 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Sedariston Konzentrat (Packungsgröße: 30 stk)Pflanzliches Arzneimittel zur Beruhigung.Zur unterstützenden Behandlung von leichten vorübergehenden depressiven Störungen mit nervöser Unruhe und nervös bedingten Einschlafstörungen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten50 mg Baldrianwurzel Trockenextrakt, (4-7:1), Auszugsmittel: Ethanol 60% (m/m)100 mg Johanniskraut Trockenextrakt, (5-7:1), Auszugsmittel: Ethanol 60% (m/m)Chinolingelb Hilfstoff (+)Eisen (III) oxid Hilfstoff (+)Gelatine Hilfstoff (+)Indigocarmin Hilfstoff (+)Lactose 1-Wasser Hilfstoff (+)Magnesium stearat Hilfstoff (+)Maltodextrin Hilfstoff (+)Natrium dodecylsulfat Hilfstoff (+)Silicium dioxid, hochdispers Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werden:- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Johanniskraut, Baldrianwurzel oder einen der sonstigen Bestandteile sind - bei bekannter Lichtüberempfindlichkeit der Haut - bei schweren vorübergehenden depressiven Störungen Das Arzneimittel darf nicht zusammen mit folgenden Wirkstoffen eingenommen werden mit:- Ciclosporin- Tacrolimus- Indinavir und anderen Protease-Hemmstoffen in der Anti-HIV (?AIDS")-Behandlung- Irinotecan, Imatinib und anderen zellwachstumshemmenden Medikamenten zur Krebsbehandlung- anderen AntidepressivaDosierungFalls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:Kinder ab 6 bis unter 12 Jahre:Tagesgesamtdosis: 1 Hartkapsel morgens oder abendsJugendliche ab 12 Jahre und Erwachsene:Tagesgesamtdosis: 2-mal 2 Hartkapseln oder 4-mal 1 Hartkapsel Behandlungsdauer:Zum Erzielen der gewünschten Wirkung ist normalerweise eine Anwendung über mehrere Wochen erforderlich.Hinweis:Die Dauer der Anwendung ist für dieses Arzneimittel nicht prinzipiell begrenzt wenn jedoch die Krankheitszeichen länger als vier Wochen bestehen bleiben oder sich trotz vorschriftsmäßiger Dosierung verstärken, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Überdosierung:Über akute Vergiftungen durch Johanniskraut-Präparate beim Menschen ist bisher nicht berichtet worden. Bei Einnahme erheblicher Überdosen sollten betroffene Patienten für die Dauer von 1 - 2 Wochen vor Sonnenlicht bzw. vor UV-Bestrahlung geschützt werden. Die beschriebenen Nebenwirkungen können verstärkt auftreten. Falls Sie dieses Arzneimittel erheblich überdosiert haben, sollten Sie Rücksprache mit einem Arzt nehmen.Vergessene Anwendung:Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, sondern setzen Sie die Einnahme bzw. Anwendung so fort, wie es in dieser Packungsbeilage angegeben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde. Therapieabbruch:Die Behandlung kann unterbrochen oder beendet werden, da das Absetzen in der Regel unbedenklich ist. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeNehmen Sie die Kapseln mit etwas Flüssigkeit ein. Die Einnahme sollte möglichst regelmäßig zu den gleichen Zeiten erfolgen. Bei magenempfindlichen Patienten soll die Einnahme zu oder nach dem Essen erfolgen.Soll insbesondere die Behandlung von leichten depressiven Störungen mit Einschlafstörungen unterstützt werden, sollte die letzte Gabe etwa 1/2 Stunde vor dem Schlafengehen erfolgen.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich:Bei gleichzeitiger Anwendung kann die Wirksamkeit von blutgerinnungshemmenden Mitteln vom Cumarin-Typ (Phenprocoumon, Warfarin), Theophyllin und Digoxin abgeschwächt sein. Deshalb kann es notwendig sein, dass die Dosierung dieser Arzneimittel angepasst werden muss. Patienten, die gleichzeitig Arzneimittel mit einem dieser Wirkstoffe einnehmen, sollten daher den Rat ihres behandelnden Arztes einholenWährend der Anwendung soll eine intensive UV-Bestrahlung (lange Sonnenbäder, Höhensonne, Solarien) vermieden werden.Bei Frauen, die hormonelle Empfängnisverhütungsmittel (?Pille") und gleichzeitig dieses Arzneimittel einnehmen, können Zwischenblutungen auftreten die Sicherheit der ?Pille" als Empfängnisverhütung kann herabgesetzt sein. Es sollten deshalb zusätzliche empfängnisverhütende Maßnahmen ergriffen werden.Kinder:Wegen nicht ausreichender Untersuchungen soll das Arzneimittel bei Kindern unter 6 Jahren nicht angewendet werden. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:Bei der empfohlenen Einnahme von bis zu 4 Hartkapseln pro Tag sind Beeinträchtigungen des Reaktionsvermögens nicht zu erwarten. Bei Einnahme von mehr als 4 Hartkapseln pro Tag kann das Arzneimittel das Reaktionsvermögen soweit verändern, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. Das gilt in verstärktem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.  SchwangerschaftFragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Das Arzneimittel soll wegen nicht ausreichender Untersuchungen in Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden.HinweiseAlternative Suchbegriffe: depression, burnout, johanniskraut, nervosität, baldrian beruhigung, beruhigungsmittel, innere unruhe, schlafstörungen, stimmungZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Sedariston Konzentrat (Packungsgröße: 30 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Sedariston Konzentrat
13,29 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Sedariston Konzentrat (Packungsgröße: 60 stk)Das Präparat ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Beruhigung.Es wird angewendet zur unterstützenden Behandlung von leichten vorübergehenden depressiven Störungen mit nervöser Unruhe und nervös bedingten Einschlafstörungen.Wenn Sie sich nach 4 Wochen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten50 mg Baldrianwurzel Trockenextrakt, (4-7:1), Auszugsmittel: Ethanol 60% (m/m)100 mg Johanniskraut Trockenextrakt, (5-7:1), Auszugsmittel: Ethanol 60% (m/m)Chinolingelb Hilfstoff (+)Eisen (III) oxid Hilfstoff (+)Gelatine Hilfstoff (+)Indigocarmin Hilfstoff (+)Lactose 1-Wasser Hilfstoff (+)Magnesium stearat Hilfstoff (+)Maltodextrin Hilfstoff (+)Natrium dodecylsulfat Hilfstoff (+)Silicium dioxid, hochdispers Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,wenn Sie allergisch gegen Johanniskraut, Baldrianwurzel oder einen sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind,bei bekannter Lichtüberempfindlichkeit der Haut.Außerdem darf es nicht eingenommen werden,wenn Sie gleichzeitig auch mit einem anderen Arzneimittel behandelt werden, welches einen der folgenden Arzneistoffe bzw. einen Arzneistoff aus einer der folgenden Stoffgruppen enthält:Arzneimittel zur Unterdrückung von Abstoßungsreaktionen gegenüber TransplantatenCiclosporinTacrolimus zur innerlichen AnwendungSirolimusArzneimittel zur Behandlung von HIV-Infektionen oder AIDSProteinase-Hemmer wie IndinavirNon-Nucleosid-Reverse-Transcriptase-Hemmer wie NevirapinZytostatika wie ImatinibIrinotecanmit Ausnahme von monoklonalen AntikörpernArzneimittel zur Hemmung der BlutgerinnungPhenprocoumonWarfarinMidazolamHormonelle Empfängnisverhütungsmittel.DosierungNehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.Die empfohlene Dosis beträgt:Kinder ab 6 bis unter 12 Jahre:Tagesgesamtdosis: 1 Hartkapsel morgens oder abendsJugendliche ab 12 Jahre und Erwachsene:Tagesgesamtdosis: 2-mal 2 Hartkapseln oder 4-mal 1 HartkapselFür Personen, die an einer Nieren- oder Lebererkrankung leiden:Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nierenfunktion/Leberfunktion gibt es keine hinreichenden Daten. Dauer der AnwendungZum Erzielen der gewünschten Wirkung ist normalerweise eine Anwendung über mehrere Wochen erforderlich.Hinweis:Die Dauer der Anwendung ist für dieses Arzneimittel nicht prinzipiell begrenzt wenn jedoch die Krankheitszeichen länger als vier Wochen bestehen bleiben oder sich trotz vorschriftsmäßiger Dosierung verstärken, sollte ein Arzt aufgesucht werden.Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie solltenÜber akute Vergiftungen durch Johanniskraut-Präparate beim Menschen ist bisher nicht berichtet worden. Bei Einnahme erheblicher Überdosen sollten betroffene Patienten für die Dauer von 1 - 2 Wochen vor Sonnenlicht bzw. vor UV-Bestrahlung geschützt werden. Die beschriebenen Nebenwirkungen können verstärkt auftreten.Falls Sie dieses Arzneimittel erheblich überdosiert haben, sollten Sie Rücksprache mit einem Arzt nehmen. Wenn Sie die Einnahme vergessen habenNehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben, sondern setzen Sie die Einnahme bzw. Anwendung so fort, wie es angegeben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde. Wenn Sie die Einnahme abbrechenDie Behandlung kann unterbrochen oder beendet werden, da das Absetzen in der Regel unbedenklich ist. Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeNehmen Sie die Hartkapseln mit etwas Flüssigkeit ein. Die Einnahme sollte möglichst regelmäßig zu den gleichen Zeiten erfolgen. Bei magenempfindlichen Patienten soll die Einnahme der Hartkapsel zu oder nach dem Essen erfolgen.Soll insbesondere die Behandlung von leichten depressiven Störungen mit Einschlafstörungen unterstützt werden, sollte die letzte Gabe etwa 1/2 Stunde vor dem Schlafengehen erfolgen.PatientenhinweiseBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen.Arzneimittel, die wie dieses Bestandteile aus Johanniskraut (Hypericum) enthalten, können mit anderen Arzneistoffen in Wechselwirkung treten: Wirkstoffe aus Hypericum können die Ausscheidung anderer Arzneistoffe beschleunigen und dadurch die Wirksamkeit dieser anderen Stoffe herabsetzen. Wirkstoffe aus Hypericum können aber auch die Konzentration eines sog. ?Botenstoffes&acute (des Serotonins) im Gehirn heraufsetzen, so dass dieser Stoff u. U. gefährliche Wirkungen entfalten kann, insbesondere bei Kombination mit anderen gegen Depression wirkenden Medikamenten.Sie sollten, falls Sie bereits dieses Arzneimittel anwenden, hierüber Ihren Arzt informieren, wenn er Ihnen ein weiteres Medikament verordnet oder wenn Sie selbst ein in der Apotheke erhältliches verschreibungsfreies anderes Arzneimittel zusätzlich einnehmen wollen. In diesen Fällen ist zu erwägen, die Behandlung mit diesem Arzneimittel zu beenden.Sofern eine gleichzeitige Anwendung des Arzneimittel mit anderen Arzneimitteln für erforderlich gehalten wird, muss Ihr Arzt die möglichen Wechselwirkungen bedenken:Wirkungsverminderung vonTheophyllinDigoxinVerapamilSimvastatinMidazolamWirkungsverstärkung von andersartigen Mitteln gegen Depression wieParoxetinSertralinTrazodon.Eine gleichzeitige Anwendung des Arzneimittels sollte nur nach sorgfältiger Nutzen/Risiko-Abwägung wegen des möglichen Auftretens eines Serotoninsyndroms mit Übelkeit, Erbrechen, Angst, Ruhelosigkeit oder Verwirrtheit erfolgen.Während der Anwendung soll eine intensive UV-Bestrahlung (lange Sonnenbäder, Höhensonne, Solarien) vermieden werden.Kinder:Wegen nicht ausreichender Untersuchungen soll das Arzneimittel bei Kindern unter 6 Jahren nicht angewendet werden. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:Bei der empfohlenen Einnahme von bis zu 4 Hartkapseln pro Tag sind Beeinträchtigungen des Reaktionsvermögens nicht zu erwarten. Bei Einnahme von mehr als 4 Hartkapseln pro Tag kann das Arzneimittel das Reaktionsvermögen soweit verändern, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. Das gilt in verstärktem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol.   SchwangerschaftWenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Das Arzneimittel soll wegen nicht ausreichender Untersuchungen in Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden.HinweiseAlternative Suchbegriffe: depression, burnout, johanniskraut, nervosität, baldrian beruhigung, beruhigungsmittel, innere unruhe, schlafstörungen, stimmungZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Sedariston Konzentrat (Packungsgröße: 60 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
ORLISTAT HEXAL 60 mg Hartkapseln 252 St
68,76 € *
ggf. zzgl. Versand

Orlistat Hexal® 60 mg 3x84 Stück: damit Sie Ihr Wunschgewicht schneller erreichen Überschüssige Pfunde loswerden und sich endlich wieder gesund und wohlfühlen – vor allem Ihr Körper wird es Ihnen auf lange Sicht danken. Doch gerade die Anfangsphase einer Diät ist sehr beschwerlich und oftmals müssen Sie viel Geduld haben, bis sich die ersten Erfolge auch auf der Waage zeigen. Holen Sie sich Unterstützung von Orlistat Hexal® 60 mg! Das Präparat hilft Ihnen dabei, bis zu 50% mehr abzunehmen als mit einer Diät allein. Das bedeutet konkret: Für jeweils 2 kg, die Sie durch eine kalorienarme Ernährung und mehr Bewegung an Gewicht verlieren, können Sie zusätzlich noch einmal 1 kg mit Orlistat abnehmen. Orlistat Hexal® ist damit genau das Richtige für Menschen, die schnell und gesund abnehmen wollen, und stellt eine sinnvolle Ergänzung zu einer Diät dar.   Wie funktioniert Abnehmen mit Orlistat? Die besondere Wirkungsweise von Orlistat besteht nicht darin, den Appetit zu hemmen. Stattdessen reduzieren Orlistat Tabletten die Aufnahme hochkalorischer Nahrungsfette in den Körper. Das geschieht, indem der Wirkstoff Orlistat 60 mg einen gewissen Anteil der Fett spaltenden Enzyme im Magen-Darmtrakt inaktiviert. In der Folge wird circa ein Viertel des Nahrungsfettes nicht in den Fettzellen gespeichert, sondern stattdessen unverdaut über den Stuhlgang ausgeschieden. In Verbindung mit einer fettreduzierten Ernährung kommt es so auf lange Sicht zu einer deutlichen Gewichtabnahme. Das Gute an Orlistat Hexal® 60 mg Hartkapseln: Der Wirkstoff schlägt nur im Magen-Darmtrakt an und wirkt sich somit nicht auf das Gehirn oder das Herz-Kreislauf-System aus. Auch Schlafstörungen müssen Sie während der Einnahme nicht befürchten. Sie sollten jedoch beachten, dass Orlistat nur dann wirken kann, wenn Sie den Fettgehalt jeder Mahlzeit deutlich reduzieren. Um ernährungsbedingten Begleiterscheinungen vorzubeugen, sollten Sie daher wie folgt vorgehen: Achten Sie während der Diät mit Orlistat auf eine fettreduzierte Ernährung. Empfohlener Fettanteil einer Mahlzeit (bei täglicher Kalorienzufuhr von 1400 kcal): ca. 15g Verzichten Sie nicht komplett auf Fett, denn Orlistat kann nur wirken, wenn die Nahrung Fett enthält. Ist der Fettanteil Ihrer Mahlzeiten zu hoch, wird zu viel Fett unverdaut ausgeschieden. Nebenwirkungen wie vermehrter Stuhldrang und Blähungen können die Folge sein.   Anwendung und Einnahme von Orlistat Hexal® Orlistat 60 mg unterstützt Sie beim Abnehmen in Verbindung mit einer kalorienarmen Ernährung. Das Medikament ist geeignet ab 18 Jahren und einem BMI von mindestens 28. Dabei gilt folgende Dosierungsempfehlung:   Wer? Einzeldosis? Gesamtdosis? Wann? Erwachsene 3-mal täglich 1 Kapsel zu der Mahlzeit   Die Dosierungsangabe gilt bei einer Ernährungsempfehlung von 3 Mahlzeiten pro Tag. Falls eine Mahlzeit ausgelassen wird oder kein Fett enthält, sollte auf die Einnahme verzichtet werden.   Das Produkt sollte nicht länger als 6 Monate eingenommen werden. Wenn Sie nach 12 Wochen Anwendung des Produktes keine Reduktion Ihres Gewichts feststellen können, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Unter Umständen müssen Sie die Einnahme beenden. Bei einer erfolgreichen Gewichtsabnahme geht es nicht darum, nur kurzfristig die Ernährung umzustellen und dann wieder zu den alten Gewohnheiten zurückzukehren. Um erfolgreich abzunehmen und das neue Gewicht zu halten, sollte man seinen Lebensstil ändern. Dazu gehört eine Umstellung der Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten.   Pflichttext: Orlistat HEXAL® 60 mg Hartkapseln: Wirkstoff: Orlistat Anwendungsgebiete: Dient der Gewichtsreduktion und wird bei übergewichtigen Erwachsenen ab 18 Jahren mit einem Body-Mass-Index (BMI) von 28 od. darüber angewendet. Sollte in Verbindung mit einer fett- und kalorienreduzierten Ernährung angewendet werden. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51010600 Stand: Oktober 2016 Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de

Anbieter: Bodfeld-Apotheke
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg
5,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Wirkstoff: Omeprazol Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einenbestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Omeprazol-ratiopharm®SK 20 mg jedoch vorschriftsgemäß eingenommen werden. WAS IST Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg UND Wofür Wird Esangewendet? Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg ist ein säurehemmendes Magen-Darm-Mittel(selektiver Protonenpumpenhemmer). Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg wird angewendet zur Behandlungvon Sodbrennen und saurem Aufstoßen. WAS Müssen SIE VOR DER Einnahme VON Omeprazolratiopharm ® Sk20 mg Beachten? Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg darf nicht eingenommen werden wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Omeprazol odereinen der sonstigen Bestandteile von Omeprazolratiopharm® SK 20 mgsind. wenn Sie gleichzeitig Arzneimittel mit dem WirkstoffAtazanavir (zur Behandlung einer HIV-Infektion) einnehmen. Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Omeprazolratiopharm ®SK 20 mg ist erforderlich In folgenden Situationen oder bei folgenden Beschwerden sollten Sieeinen Arzt zu Rate ziehen, bevor Sie Omeprazolratiopharm® SK 20 mgeinnehmen: falls Sie irgendwann einmal ein Magen- oder Darmgeschwürhatten falls Sie schon längere Zeit Symptome wie Sodbrennen undsaures Aufstoßen verspüren und schon längere Zeit regelmäßigArzneimittel dagegen eingenommen haben, ohne dass die Beschwerdenärztlich abgeklärt sind. wenn bei Ihnen eines der folgenden Symptome vorhanden oderkürzlich aufgetreten ist: unfreiwilliger Gewichtsverlust, wiederholtesErbrechen, Bluterbrechen, dunkler Stuhl, Blut im Stuhl oderSchluckbeschwerden. Ihr Arzt wird dann gegebenenfalls einezusätzliche Untersuchung durchführen, um die Ursache festzustellenund/oder eine bösartige Krankheit auszuschließen. falls sie bereits 55 Jahre oder älter sind und neu oder inveränderter Form aufgetretene Symptome haben. wenn Sie wegen starker Beschwerden oder ernsthafterKrankheitszustände regelmäßig Ihren Arzt aufsuchen. Bitte informieren Sie Ihren Arzt über die Behandlung mitOmeprazol-ratiopharm® SK 20 mg, wenn bei Ihnen eine Magen-Darm-Untersuchung (Atemtest)geplant ist, da dies unter Umständen Untersuchungsergebnisseverfälschen kann. wenn bei Ihnen während der Behandlung mitOmeprazolratiopharm® SK 20 mg Durchfälle auftreten. Omeprazol wurdemit einer geringfügigen Zunahme von infektiösen Durchfällen inVerbindung gebracht. Kinder und Jugendliche Kinder und Jugendliche sollen nicht mit Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mgbehandelt werden. Patienten mit eingeschränkter Leberfunktion Falls Sie an einer Leberkrankheit leiden und die FunktionsfähigkeitIhrer Leber stark eingeschränkt ist, sollten Sie Ihren Arztkonsultieren. Dieser wird gegebenenfalls Ihre Leberwerte während derBehandlung regelmäßig kontrollieren. Bei Einnahme von Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg mit anderenArzneimitteln Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andereArzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendethaben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittelhandelt. Bitte informieren Sie stets Ihren Arzt oder Apotheker, wennSie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen, da deren Wirkungverändert werden kann, oder die anderen Arzneimittel die Wirkung vonOmeprazol-ratiopharm® SK 20 mg verändern können. Ihr Arzt wirdgegebenenfalls die Dosis ändern müssen: Beruhigungs- und Schlafmittel aus der Gruppe derBenzodiazepine (z. B. Diazepam, Triazolam, Flurazepam) Atazanavir (siehe unter 'Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mgdarf nicht eingenommen werden“) Citalopram, Imipramin, Clomipramin und Johanniskraut (zurBehandlung von Depressionen) Phenytoin (zur Behandlung von Epilepsie und vonHerzrhythmusstörungen) Warfarin (zur Blutverdünnung) Ketoconazol, Itraconazol und Voriconazol (zur Behandlungvon Pilzinfektionen) Digoxin (zur Behandlung von Herzkrankheiten) Clarithromycin (Antibiotikum) Ciclosporin, Tacrolimus (Arzneimittel zur Unterdrückungeiner Immunreaktion) Beachten Sie bitte, dass diese Angaben auch für vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten können. Bei Einnahme von Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken Die Aufnahme von Omeprazol wird durch Alkohol nicht beeinflusst. Schwangerschaft und Stillzeit Bevor Sie Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg in der Schwangerschaft einnehmen, sollten Sie Ihren Arzt befragen. Dieser muss eine sorgfältige Abwägung des Nutzens und der Risiken vornehmen. Bisherige – nur begrenzte – Erfahrungen mit der Anwendung bei Schwangeren haben keine Hinweise für unerwünschte Wirkungen auf das ungeborene Kind oder auf die Schwangerschaft selbst ergeben. Da bisher noch unzureichende Erfahrungen in der Stillzeit vorliegen, muss Ihr Arzt entscheiden, ob Sie Omeprazolratiopharm® SK 20 mg einnehmen können, wenn Sie Ihr Kind stillen möchten. Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Normalerweise sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich, da von der Einnahme von Omeprazolratiopharm® SK 20 mg keinerlei Effekte auf die Verkehrstüchtigkeit erwartet werden. Begrenzte Daten aus einer Studie an Freiwilligen konnten diese Annahme bestätigen. Durch die Einnahme von Omeprazol können jedoch Nebenwirkungen auftreten, die das Nervensystem oder die Sehfähigkeit betreffen (siehe 'Welche Nebenwirkungen sind möglich?“) und durch die die Fähigkeit Kraftfahrzeuge zu führen oder Maschinen zu bedienen, eingeschränkt wird. Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg Dieses Arzneimittel enthält Sucrose. Bitte nehmen Sie Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden. WIE IST Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg Einzunehmen? Nehmen Sie Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Erwachsene: Täglich 1 magensaftresistente Hartkapsel 20 mg (entsprechend 20 mg Omeprazol). Eine Tageshöchstdosis von 20 mg darf nicht überschritten werden. Dosierung bei älteren Personen: Bei älteren Patienten/Patientinnen ist keine Dosisanpassung notwendig. Kinder und Jugendliche: Omeprazol soll Kindern und Jugendlichen nur auf ausdrückliche Anweisung des Arztes gegeben werden. Dosierung bei eingeschränkter Nierenfunktion: Eine Dosisanpassung ist bei Patienten/Patientinnen mit eingeschränkter Nierenfunktion nicht erforderlich. Dosierung bei eingeschränkter Leberfunktion: Die tägliche Maximaldosis soll 20 mg nicht überschreiten. Bitte sprechen sie mit ihrem Arzt. Art der Anwendung: Nehmen Sie Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg unzerkaut als Ganzes zusammen mit ausreichend Flüssigkeit (z. B. ein Glas Wasser) vor einer Mahlzeit (Frühstück oder Abendessen) auf nüchternen Magen ein. Die Einnahme sollte möglichst zum gleichen Tageszeitpunkt erfolgen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg zu stark oder zu schwach ist. Dauer der Anwendung: Nehmen Sie Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg ohne ärztlichen Rat bzw. ärztliche Verschreibung nicht länger als 14 Tage ein. Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg soll kontinuierlich einmal täglich eingenommen werden, bis die Symptome abgeklungen sind. Wenn sich Ihre Beschwerden verschlechtern oder nach 14 Tagen nicht gebessert haben, oder wenn sie sehr schnell wieder auftreten, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Dieser muss gegebenenfalls weitere Untersuchungen vornehmen. Wenn Sie eine größere Menge von Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg eingenommen haben als Sie sollten Verständigen Sie bei Verdacht auf eine Überdosierung einen Arzt, damit dieser über das weitere Vorgehen entscheiden kann. Wenn Sie die Einnahme von Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg vergessen haben Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben, sondern setzen sie die Behandlung mit der empfohlenen Dosis fort. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Welche Nebenwirkungen Sind Möglich? Wie alle Arzneimittel kann Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen. Wenn bei Ihnen jedoch eines der folgenden Symptome auftritt sollten sie das Arzneimittel sofort absetzen und unverzüglich einen Arzt aufsuchen: Fieber und/oder Hautausschlag mit starker Beeinträchtigung Ihres Allgemeinzustands oder Fieber mit örtlich begrenzten Infektionssymptomen wie Schmerzen in Hals/Rachen/Mund, Harnwegsprobleme, Schwellung von Gesicht, Zunge und/oder Rachen, Schluckschwierigkeiten, Nesselausschlag, Atemnot, schwerer Durchfall, starke Kreislaufprobleme. Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt: sehr häufig mehr als 1 Behandelter von 10 häufig 1 bis 10 Behandelte von 100 gelegentlich 1 bis 10 Behandelte von 1.000 selten 1 bis 10 Behandelte von 10.000 sehr selten weniger als 1 Behandelter von 10.000 nicht bekannt Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar Häufige Nebenwirkungen: Durchfall, Verstopfung, Blähungen mit Windabgang (unter Umständen mit Bauchschmerzen), Übelkeit und Erbrechen. Müdigkeit, Schläfrigkeit, Schlafstörungen, Schwindel und Kopfschmerzen. Diese Beschwerden bessern sich normalerweise unter fortgesetzter Therapie. Gelegentliche Nebenwirkungen: Veränderungen der Leberenzyme, Juckreiz, Hautausschlag, Haarausfall, Lichtempfindlichkeit, vermehrtes Schwitzen, Störungen der Sehfähigkeit (Verschwommensehen, Schleiersehen und Einschränkung des Gesichtsfeldes), Hörstörungen (z. B. Ohrgeräusche), Geschmacksveränderungen, Unwohlsein, Wassereinlagerungen in den Beinen (Ödeme). Die meisten dieser Zustände bilden sich in der Regel wieder zurück. Seltene Nebenwirkungen: Muskelschwäche, Muskel- und Gelenkschmerzen, Missempfindungen wie Reizungen, Juckreiz oder Kribbeln; Benommenheit, Verwirrtheit und Sinnestäuschungen sowie aggressive Reaktionen meist bei schwer kranken oder älteren Patienten/Patientinnen, Gutartige Drüsenkörperzysten; diese bildeten sich nach der Behandlung zurück. Sehr seltene Nebenwirkungen: Mundtrockenheit, Entzündung der Mundschleimhaut, Pilzinfektion des Verdauungstraktes, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Leberentzündung mit oder ohne Gelbsucht, Leberversagen und Hirnschädigung (Encephalopathie) bei Patienten/Patientinnen mit vorbestehender schwerer Lebererkrankung, Veränderungen des Blutbildes, (reversibles Absinken der Zahl der Blutplättchen, der weißen Blutkörperchen oder aller Blutzellen und mangelnde Bildung weißer Blutkörperchen), schwere Hautschädigung mit Blasenbildung (Stevens-Johnson-Syndrom oder toxische epidermale Nekrolyse), Nierenentzündung, Erregungszustände und Depressionen, überwiegend bei schwer kranken oder älteren Patienten/Patientinnen, Nesselsucht, erhöhte Temperatur, Fieber, Gewebsschwellung (Angioödem), Bronchienverengung mit Atemnot, allergischer Schock, allergische Gefäßentzündung. Erniedrigung des Natriumgehaltes im Blut, Vergrößerung der männlichen Brustdrüse. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind. WIE IST Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg Aufzubewahren? Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und den Blisterpackungen angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Nicht über 25 °C lagern. Weitere Informationen Was Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg enthält: Der Wirkstoff ist Omeprazol. Jede magensaftresistente Hartkapsel enthält 20 mg Omeprazol. Die sonstigen Bestandteile sind: Zucker-Stärke-Pellets, Poly(O-carboxylmethyl)stärke, Natriumsalz, Natriumdodecylsulfat, Povidon (K 30), Hypromellosephthalat, Sucrose, Hypromellose, Mannitol (Ph.Eur), Glyceroldiacetatmonoalkanoat, Talkum. Hartkapsel aus Gelatine, Tiandioxid (E 171), Eisen(III)oxid (E172), Chinolingelb (E 104), Indigocarmin (E 132). Omeprazol-ratiopharm® SK 20 mg magensaftresistente Hartkapseln Wirkstoff: Omeprazol. Anwendungsgebiete: Behandlung von Sodbrennen und saurem Aufstoßen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand: 11/09.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot